GPS FLEET SOFTWARE - Fragen und Antworten

Ist das elektronische Fahrtenbuch finanzamtstauglich?

Rechtliche Anerkennung elektronischer Fahrtenbücher durch das Finanzamt

  • Grundsätzlich gibt es unterschiedliche rechtliche Rahmenbedingungen in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Die folgenden Ausführungen gelten nur für Österreich und ohne rechtliche Gewähr bzw. ersetzen keine Rechtsberatung.
  • Elektronische Fahrtenbücher sind prinzipiell anerkennbar, wenn die Anforderungen (lückenlos, zeitnah, manipulationssicher) erfüllt sind
  • Die Aufzeichnungen müssen alle Daten zur Fahrt zeitnah und fortlaufend vorgenommen werden.
  • Zur Verhinderung von Manipulationen ist eine geschlossene Form der Aufzeichnung erforderlich, so dass Änderungen, Streichungen und Ergänzungen erkennbar sind.
  • Zwingend bei beruflichen Reisen sind die Angaben: Datum, Reiseziel, aufgesuchter Kunde/Geschäftspartner bzw. Gegenstand der dienstlichen Verrichtung
  • Über die Anerkennung entscheidet das Prüfungsorgan bei der Prüfung, denn es muss schließlich sichergestellt sein, dass das GPS Ortungsgerät fachmännisch installiert ist und die Aufzeichnungen korrekt sind.

Informationspflichten bei der Einführung von GPS Flottenmanagement-Systemen

  • Unterschiedliche Rahmenbedingungen in Österreich, Deutschland, Schweiz
  • Wenden Sie sich an Ihren Rechtsberater oder Ihre Standesvertretung (Wirtschaftskammer)
  • GPS als Kontrolltechnologie ist zustimmungspflichtig
  • Informieren Sie Ihren Betriebrat oder Ihre Mitarbeiter
  • Mit der GPS Ortung kann auch ein Privatschalter in jedem Fahrzeug verbaut werden. Mit dem Privatschalter kann der Fahrer die GPS Ortung unterdrücken, wenn er privat unterwegs ist oder nicht geortet werden will. Die Fahrt wird als Privat-Fahrt im Fahrtenbuch gekennzeichnet und ohne Adresse angezeigt. Auch bei Privatfahrten werden die gefahrene Distanz und Startzeitpunkt und Endzeitpunkt der Fahrt aufgezeichnet!

Welche Kunden und Branchen verwenden die GPS Ortung?

  • Transportunternehmen, Frächter, Logistiker zur Vereinfachung der Disposition
  • Städte, Gemeinden, Straßenerhalter zur Dokumentation im Winterdienst, Aufzeichnung von Betriebsdaten
  • Baufirmen zur Absicherung von Baufahrzeugen und Kontrolle von Arbeitszeiten
  • Service-Firmen zur Disposition der Mitarbeiter
  • Mitarbeiter im Außendienst oder auf Montage-Einsätzen

Wer macht den Einbau von GPS Ortungsgeräten?

  • Fixeinbau in Fahrzeuge durch Werkstätten oder Einbaupartner
  • Durch Fixeinbau bessere Qualität der Ortung sowie Absicherung bei Diebstahl
  • Baufirmen zur Absicherung von Baufahrzeugen und Kontrolle von Arbeitszeiten
  • Firmen, die einbauen, sollten eine Konzession als KFZ Fachwerkstatt haben
  • Wir empfehlen gerne Einbau-Partner in Ihrer Nähe.

Wer entwickelt die GPS Fleet Software?

  • Software-Management GmbH entwickelt seit 2007 die GPS Fleet Software
  • Eigene Entwicklung und konstante Weiterentwicklung
  • Jährlich mehrere Software-Updates mit neuen Funktionen
  • Über 500 Kunden verwenden die GPS Fleet Software

GPS Fleet Software App downloaden

Smartphone App für das elektronische Fahrtenbuch, zur Mitarbeiterzeiterfassung oder zur GPS Ortung

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Wir beraten Sie gerne innerhalb kurzer Zeit kostenlos und unverbindlich zur
GPS Fahrzeug-Ortung, GPS Ortungsgeräten und Fahrtenbuch-Software zur GPS Ortung.

Durch das Absenden des Kontaktformulars stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (Name des Unternehmers, Ansprechpartner, Telefonnummer und Adresse ebenso wie Uhrzeit, Land und die IP-Daten des Anschlussinhabers) zu.
Ich stimme zu, Informationen und Produktangebote der Software-Management GmbH per E-Mail zu erhalten; für diesen Zweck werden meine personenbezogenen Daten (Name, E-Mail-Adresse,...) verarbeitet. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Eine Weitergabe der verarbeiteten Daten an Dritte erfolgt nur an solche Auftragsverarbeiter, die selbst den Regelungen der DSGVO unterliegen bzw. sich selbst gleichen oder strengeren Grundsätzen unterworfen haben. Als Betroffener der Datenverarbeitung haben Sie gem. der EU-Datenschutzgrundverordnung bzw. dem Datenschutzanpassungsgesetz folgende Rechte: Auskunftsrecht, Recht auf Berichtigung, Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“), Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Recht auf Datenübertragbarkeit und Widerspruchsrecht. Ihre Rechte können Sie durch Kontaktaufnahme und ausreichender Legitimation bei unserem externen Datenschutzbeauftragten (dsb@gps.at) geltend machen. Als Betroffener haben Sie darüber hinaus ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde (www.dsb.gv.at).
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen